Wandertagsplakette kaufen

Premiere beim DWT: gelebte Inklusion

Das gab es noch nie: Erstmals in der 120-jährigen Geschichte des Deutschen Wandertages kommt Menschen mit Handicap eine ganz besondere Bedeutung zu, denn erstmals wird das Thema Inklusion eine wichtige Rolle spielen! Das heißt konkret: Die Eröffnungsveranstaltung in Fellbach wird in Gebärdensprache übersetzt, und während der gesamten fünf Tage gibt es einen Ansprechpartner für Inklusion.

Im Programm sind maßgeschneiderte Angebote für Menschen mit Sinneseinschränkung vorgesehen, dazu gehören etwa spezielle Führungen und Wanderungen für Sehbehinderte und Touren, die durch einen Gebärdensprachendolmetscher begleitet werden. Auch Menschen mit einer Mobilitätseinschränkung werden mit einbezogen, etwa bei geführten, „berollbaren“ Wanderungen und Erlebnisführungen.

Extra Begleiter können für bestimmte Aktivitäten hinzugebucht werden, etwa um Menschen mit kognitiven Einschränkungen zu unterstützen – beispielsweise bei Wanderungen für Demenzkranke oder bei Angeboten in leichter Sprache.

Damit Menschen mit Handicap sich bereits im Vorfeld und auf dem 121. Deutschen Wandertag selbst wohlfühlen und sich gut zurechtfinden, sind berollbare Wanderwege gekennzeichnet und es gibt eine Gastgeberliste mit Angeboten für Inklusion. Selbstverständlich ist auch der Zugang zu den Veranstaltungsräumen der Schwabenlandhalle Fellbach barrierefrei.

Dieses Symbol wird Ihnen helfen, sich besser zurechtzufinden: Alle Veranstaltungen mit Angeboten für Menschen mit Handicap sind damit im Programmheft und im Online-Veranstaltungskalender gekennzeichnet.