Michael Schaumann, Schwäbisch Gmünd

Michael Schaumanns Seelenort ist eine Tür. Eine Tür, hinter der sich etwas für ihn ganz Besonderes verbirgt, nämlich die berühmten „Bretter, die die Welt bedeuten“. Seit 1999 spielt er hier im Congress-Centrum Stadtgarten Schwäbisch Gmünd Theater und singt, und hier wirkt er seit 15 Jahren zudem als erfolgreicher Regisseur für das Kolping-Musiktheater. „Diese Künstlereingangs-Tür bedeutet für mich ganz viel, denn hier stehen wir häufig vor den Aufführungen, schnappen frische Luft und atmen tief durch, ehe es losgeht“, erzählt Michael Schaumann, der sich seit 1981 der Kunst verschrieben hat.

»An diesem Ort befindet man sich in einer ganz unwirklichen Realität.«
– Michael Schaumann

Wenn man an diesem Ort stehe, befinde man sich immer in einer ganz „unwirklichen Realität“, findet er. „Einerseits ist man im Kopf in der Fiktion, nämlich im Theaterstück – und gleichzeitig trifft das Publikum hier am Parkplatz ein, das ist dann die Realität“, sagt Michael Schaumann.

Fotos: Heiko Potthoff / www.starkebilder.de
Text: Claudia Bell / www.textkreationen.de

Das Congress-Centrum Stadtgarten befindet sich in der Rektor-Klaus-Straße 9, www.ccs-gd.de. Durch Gmünd führt eine Art Pilgerweg, der „Glaubensweg Via Sacra in Gamundia“, www.schwaebisch-gmuend.de